Novinki wird unterstützt

Ziel von GUMPO e.V. ist es u.a. auch, den Kindern im Behindertenheim Novinki Freude und Abwechslung vom Heimalltag zu ermöglichen.
Darum unterstützt der Verein auch finanziell Projekte, die von deutschen und weißrussischen Organisationen durchgeführt werden.
Von zwei Projekten dieser Art, die finanzielle unterstützt wurden, haben wir jetzt Berichte erhalten.

KINDERLAGER „NOVINKI“ 18.-26. AUGUST 2009

Für neun Tage durften aus dem Minsker „Heim für Kinder mit eingeschränkter Entwicklung“, Novinki, insgesamt 15 Kinder mit acht Betreuern in ein Lager in der Nähe der belarussischen Hauptstadt fahren. Was das für Kinder bedeutet, die das ganze Jahr über hinter verschlossenen Internatsmauern leben, stellte ich schnell bei meinen Besuchen fest. Freudestrahlend begrüßen mich die mir gut vertrauten Kinder und erzählen voller Begeisterung, was man denn hier alles machen kann. Alexander und Oleg nehmen mich bei der Hand mit dem Kommentar: „Jetzt zeigen wir dir erstmal, wo wir uns erholen…“ Der Fußballplatz, auf dem gerade Schulkinder auf die Tore schießen, ist die Hauptattraktion: „Mit den Kindern können wir hier spielen und wir waren sogar schon bei einigen auf dem Zimmer zu Gast,“ berichten sie mir, als sie einen jungen Kicker mit Handschlag begrüßen. Zu den neun Behinderten die selbstständig zu Fuß sind kommen noch sechs Rollstuhlfahrer. Sie sind angewiesen auf die Hilfe der Freiwilligen oder der anderen Behinderten. Und die Kinder helfen sich unglaublich gerne gegenseitig. Sie nehmen sogar den Freiwilligen die Arbeit aus der Hand mit der Selbstauffassung, dieses Problem selbst zu lösen.

Sie scheinen mir auf eine vollkommen andere Art und Weise hier zu leben: Im Heim eingeschüchtert und in Passivität verharrend. Hier leben die Kinder mit Selbstbewusstsein, gehen eigenständig spazieren und erfreuen sich an der neugewonnenen Freiheit. Unterstützt werden die Kinder vor allem durch die Freiwilligen der belarussischen Studentenorganisation „Barmherzigkeit“. „Wir versuchen das Lager jährlich durchzuführen – dieses Jahr ist es fast gescheitert, dann kam durch den Verein GUMPO e.V. Hilfe aus Deutschland,“ erzählt eine Freiwillige, die sich mit um die Gestaltung des Programmes kümmert. Davon ist Einiges geplant und durchzuführen. Täglich beginnt die Aktivität mit einer Morgengymnastik, bei der selbst die Kinder im Rollstuhl so gut als möglich eingebunden werden. Wichtig ist für die Kinder Ansporn für ihre Aktivitäten zu geben – dazu gehören natürlich vor allem kleine Wettkämpfe und Waldralleys: Im nahe gelegenen Wald müssen Aufgaben gelöst werden oder Lieder gesungen werden. Auch das Gelände unweit des „Minsker Meeres“ (ein künstlicher Stausee) bietet sich sehr für ein aktives, integrierendes Programm an: Vor der Unterkunft der Teilnehmer des Lagers können abends Diskotheken veranstaltet werden, die Musik stört hier glücklicherweise niemanden! Dasselbe gilt, wenn ein Freiwilliger seine Gitarre auspackt und bekannte russische Kinderlieder spielt, die von den Behinderten mitgesungen werden. Highlight ist natürlich der nahe gelegene See, in dem gebadet werden kann, oder in dem die Fische beobachtet werden können.

Zum Abschied begleiten mich einige Kinder ans Tor der Anlage und winken mir mit Handpuppen nach, die sie selbst gebastelt haben. Sie sind einige Tage aus einem Heim ausgebrochen, dass sie über das Jahr klein hält. Es sind kleine Lichtblicke, die ich in wenigen Stunden wahrnehme. Es ist vor allem eine Hoffnung, dass sich mehr Menschen anstecken lassen von einer integrativeren Pädagogik und Lebensweise für Behinderte in Belarus. Erste Schritte werden zumindest gewagt.

Hans-Ulrich Probst, Minsk-Freiwilliger 2008/2009

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s